Grösstes FABLAB der Schweiz mit Weltrekord eingeweiht
SHARE
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Grösstes FABLAB der Schweiz mit Weltrekord eingeweiht Die Korken knallen als Seyda Subasi-Gemici, offizielle Rekordrichterin von Guinness World Records, heute um 10 Uhr 45 den Weltrekord bestätigt! Zur Eröffnung des grössten FABLAB (fabrication laboratory) der Schweiz wurden 50 per 3D-Druck erzeugte Zugwaggons über zehn Meter gezogen – eine weltweit einmalige Leistung! Dieser Erfolg steht sinnbildlich für die Ansprüche des Switzerland Innovation Parks Biel/Bienne (SIP BB), dessen Ziel es ist, die Umsetzung von Forschungsresultaten in marktfähige Lösungen zu beschleunigen.

«Dem Rekord gingen unzählige Konstruktions-, Test- und Berechnungsstunden voraus», erklärt Pascal A. Schnell, der «Father of FABLAB» und die treibende Kraft hinter der neuen Weltbestleistung. Ein kritischer Faktor war stets die Zeit. Bis ein hochpräzis konstruierter Waggon im 3D-Druck erzeugt ist, vergehen bis zu 15 Stunden. «Wir konnten also nicht beliebig an der Konstruktion feilen, jeder Druck musste einen Fortschritt mit sich bringen», blickt Schnell auf die Herausforderung zurück. Das sechsköpfige FABLAB-Team bereitete den Versuch mit der Unterstützung zahlreicher Helfer über mehrere Wochen vor. «Bis zum Schluss war nicht klar, ob die grossen Wagen die Kurven bewältigen und Guinness World Records unsere Leistung offiziell anerkennt.» Umso grösser war die Freude bei Schnell und seinem Team als heute Vormittag vor versammelten Sponsoren- und Pressevertretern die komplett per 3D-Druck erzeugte Zugkomposition mit 50 Waggons tatsächlich über zehn Meter hinweg fuhr und der Rekord von der eigens angereisten Vertreterin von Guinness World Records aus London bestätigt wurde.

 

Von der Forschung zur Entwicklung

An der anschliessenden Medienkonferenz unterstrich der CEO des SIP BB, Felix Kunz, den Erfolg als sinnbildlich für die Ziele der Organisation: «Mit Innovation zum Erfolg: Mit der Schaffung einer Plattform – Flächenreserven, Technologien und F & E Kompetenzen – beschleunigen wir die Umsetzung von Forschungsresultaten in marktfähige Lösungen für die Schweizer Wirtschaft. Der heutige Erfolg des uns angegliederten FABLAB steht im Kleinen beispielhaft dafür, was wir im Grossen anstreben.»

 

FABLAB – eine offene Werkstatt mit modernsten Produktionsgeräten

Das FABLAB, welches morgen Samstag, 23. September 2017 offiziell seine Tore öffnet (10 – 17 Uhr), ist eine offene Werkstatt, die allen Interessierten Zugang zu modernen industriellen Produktionsverfahren ermöglicht, um Einzelstücke und Prototypen herzustellen. Im FABLAB von SIP BB werden öffentliche Kurse und Workshops angeboten, die den Umgang mit 3D-Druckern, Lasercuttern und 3D-Scannern vermitteln. Mit 300 Quadratmetern Fläche handelt es sich beim FABLAB in Biel um das grösste und am modernsten ausgestattete seiner Art in der Schweiz. Gleichzeitig dient das FABLAB den im angehängten Coworking Space eingemieteten Startups dabei, innovative Ideen unmittelbar in die Wirklichkeit umzusetzen.

 

Der Switzerland Innovation Park Biel/Bienne AG

Switzerland Innovation Park Biel/Bienne AG (SIP BB) ge­hört zu den fünf Standorten der Dachorganisation Switzerland Inno­vation (Stiftung). Als private Schweizer Non-Pro­fit-Organisation betreibt SIP BB industrienahe und primär angewandte Forschung und Innovations-Acceleratoren in den Bereichen Health & Life Sciences, Energy, Natural Resources & Environment, Manufacturing & Materials, Computer & Computational Sciences, Mobility & Transportation.

 

Kontakt
Anita Jörg, Leiterin Marketing/Kommunikation, 032 530 88 95, 078 847 82 61, anita.joerg@sipbb.ch

Mehr News & Events

Coworking Space im SIPBB

In der Serie «Raumangebot» führen wir Sie in regelmässigen Abständen durch den Neubau von SIPBB.

Labore und Forschungsflächen im SIPBB

In der Serie «Raumangebot» führen wir Sie in regelmässigen Abständen durch den Neubau von SIPBB.

Neugestaltung / Réaménagement Marcelin-Chipot Strasse

Der Switzerland Innovation Park Biel/Bienne soll eine attraktive Umgebung mit Bäumen und Sitzgelegenheiten erhalten. Gemäss Medienmitteilung vom 23...

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. By continuing you agree with the our terms of use.