Hilscher-mylivezone-projekt
SHARE
Die Firma MyLiveZone bietet eine Lösung zur Remoteschulung von Industriesoftware und der dazugehörigen HW Komponenten (Sensoren, Aktoren, Steuerungen, Gateways, etc.). Damit können auch gängige Prinzipien und Konzepte wie Industrie 4.0, Cyber-Physical Systems und IoT veranschaulicht und erklärt werden. Bei der MyLiveZone-Plattform wird in Echtzeit über den Browser (ohne Installation, siehe Abbildung 1) via Kamera und Remote-Desktop einen Zugang zur Industrie-HW und verknüpften Industrie-SW ermöglicht. Dies erlaubt einen weltweiten, interaktiven Zugriff auf vielfältige Schulungsplätze und Lehrmittel.

Abbildung 1: Ein industrieller Trainingsarbeitsplatzt ist über die MyLiveZone-Plattform weltweit für online Schulungen verfügbar.

Allerdings ist eine Schulung mit grosser Teilnehmerzahl nur begrenzt möglich, da zwar die Arbeitsplätze digitalisiert sind, nicht aber der Lehrer. Aus diesem Grund führen Kunden wie z.B. Hilscher ihre Schulungen meistens in Workshops mit Trainer und Teilnehmer im gleichen Raum durch. Die Erstellung von selbsterklärenden Trainingsunterlagen, damit neue Nutzer zu Hause oder im Büro ohne Lehrer im Selbststudium z.B. die Programmierung und Handhabung der Hilscher IoT-Gateways erlernen können, ist nur unter enormem Aufwand möglich. Hier soll der digitale Lehrer helfen.

Projektziele

In diesem von Innosuisse geförderten Projekt wird ein agentenbasierter digitaler Lehrer entwickelt und getestet, um praxisbezogene Online-Remoteschulungen komplexer Industriesoft- und -hardware bei hoher Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit zu unterstützen. Der agentenbasierte digitale Lehrer hilft:

  1. Lehrenden bei der effizienten Erstellung von geeigneten Lehrmitteln,
  2. Lernenden beim selbständigen bzw. agentenbegleiteten Üben und Aneignen von Praxiswissen.

Nutzen

Der modulare und agentenbasierte Aufbau erleichtert den Einstieg und führt die Lernenden rasch zu ersten Erfolgserlebnissen und ermöglicht dem Lehrer eine effiziente und möglichst automatisierte Erstellung der Übungen. Damit sind die Lernsitzungen nicht mehr an Zeit und Ort des Anbieters gebunden. Die interaktive Online-Remoteschulung wird dem Anspruch einer mobilen und vielschichtig beschäftigten Gesellschaft gerecht, von überall und jederzeit über das Internet auf relevantes Wissen und Lehrmittel zugreifen wollen (“ad-hoc & meta-learning”). Der agentenbasierte Ansatz gibt sowohl dem Lehrenden als auch dem Lernenden einen digitalen Begleiter zur Hand, der diese Gruppen in ihren jeweiligen Aufgaben bedarfsgerecht unterstützt.

Industriepartner

MyLiveZone entwickelt und betreibt eine Plattform zur Remoteschulung von Software, welche neben der reinen SW auch mit HW-Komponenten gekoppelt sein kann. Typische Lehrmittel betreffen die Themen Industrie 4.0, Automation und IoT. Zu den Kunden gehören Konzerne mit einer weltweiten Vernetzung, KMUs mit erklärungsbedürftigen Softwares und Elektronik-Hardwareprodukten sowie Schulen und Weiterbildungsinstitutionen im technischen Bereich.

 

 

Die Kernkompetenz von Hilscher ist die Technologie, Entwicklung und Produktion von industriellen Kommunikationslösungen für die moderne Fabrikautomation. Die Produkte von Hilscher reichen von ASICs, Kommunikationsmodulen, PC-Karten, Gateways bis hin zu IoT-Geräten mit sicherer Cloud-Anbindung zur Verwaltung der Geräte und deren Docker Containern. Hilscher hat neun eigene Schulungsarbeitsplätze für ihren IoT-Gateways auf die MyLiveZone-Plattform gestellt und führt darüber sehr erfolgreich Schulungsworkshops durch.

 

Foschrungspartner

 

Die FFHS ist eidgenössisch anerkannt und bietet ein flexibles und berufsbegleitendes Studienmodell an. Die Studierenden können dank Blended-Learning-Modells zeit- und ortsunabhängig in einem der Regionalzentren in Zürich, Basel, Bern, Brig und St. Gallen ihr Studium absolvieren. Im Projekt involviert ist das Laboratory for Web Science (LWS), welches seine Tätigkeiten im Bereich angewandte künstliche Intelligenz in Forschung und Lehre fokussiert.

 

Unsere Aufgaben

  • Implementation des digitalen Lehrers in Java, Javascript und andere Technologien
  • Mithilfe bei der Integration in die MyLiveZone-Plattform
  • Entwicklung des intelligenter Lehrer mittels KI gemeinsam mit der FFHS
  • Mithilfe bei der Patentierung der Entwicklungen für MyLiveZone
  • Gesamtprojektleitung

Projektdaten

  • Projekt-Budget: ~450 kCHF
  • Zeitumfang: 1 Jahr
  • Das Projekt wird durch InnoSuisse gefördert

 

Mehr News & Events

Smart Factory Breakfast Pitch 29.11.2022

Kurz vor dem Jahresende fand bereits der vierte Smart Factory Breakfast Pitch in der Swiss Smart Factory statt.

Belastungstest für Unterarmschienen

In Zusammenarbeit mit dem Kantonsspital Basel wurde eine Vorrichtung entwickelt mit der statische Belastungstests für 3D gedruckte Unterarmschienen...

Get-together im SIPBB

Am 22. November 2022 fand zum zweiten Mal in diesem Jahr der «get-together Apéro» im SIPBB statt, mit der Intension das interne Networking zwischen...

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. By continuing you agree with the our terms of use.